FAQ FUCKING UNDERGROUND

Frequently Asked Questions für die Events

FUCKING UNDERGROUND IV am FREITAG den 05.07.24 (klick)
FUCKING UNDERGROUND IV am SAMSTAG den 06.07.24 (klick)


Auf dieser Seite beantworten wir euch alle Fragen, in Zusammenhang mit der FUCKING UNDERGROUND.
Ganz unten auf dieser Seite könnt ihr weitere Fragen stellen.


Wie funktioniert der Straßenstrich?

Im gekennzeichneten Bereich des Straßenstrichs können Damen und Mädchen anschaffen gehen. Sie benötigen dafür eine Konzession, auf der die jeweils angebotenen Leistungen vermerkt werden und entsprechende Empfehlungen bzw. Richtpreise des Veranstalters vermerkt sind.

Muss ich mich an die Richtpreise und Zeitangaben halten?

Nein, es sind lediglich Empfehlungen. Du bist völlig frei, einen individuellen Preis anzugeben bzw. mit deinen Kunden auszuhandeln – sofern ihn nicht dein Zuhälter für dich festlegt.

Gibt es feste Anwesenheitszeiten auf dem Straßenstrich?

Nein, die Konzession berechtigt dich ganz generell zur Teilnahme an dem Szenario “Straßenstrich”. Wie lange und wie oft am Abend du dort anschaffen gehst, ist ganz allein deine Sache.

Kann ich auch außerhalb des Straßenstrichs anschaffen gehen?

Besser nicht… Wenn dich die UNDERGROUND Police dabei erwischt oder aufgreift, musst du mit einer erheblichen Bestrafung durch die Priester rechnen.

Benötige ich auch als Soloherr eine Konzession?

Nein, Konzessionen werden nur für Damen und Mädchen ausgestellt, die auf dem Straßenstrich anschaffen gehen möchten oder müssen.

Wo und wann bekomme ich meine Konzession?

Die Konzession bekommst du erst am Abend ausgehändigt, da diese noch von unserem “Notar” beglaubigt werden muss. Der Notar befindet sich im UNDERGROUND. Du wirst ihn finden! ABER, du musst deine Konzession bereits im Vorfeld beantragen!

Wo bekomme ich den Neigungsbogen (NB)?

Das Onlineformular für den Neigungsbogen schalten wir dir direkt im Zuge der Zahlungsbestätigung bzw. mit ausreichend Vorlauf über den JOYclub frei.

Benötige ich als aktiver Gentleman auch einen Neigungsbogen?

Nein, ein Neigungsbogen wird nur von einer Dame, einem submissiven Mädchen oder einem submissiven Herrn ausgefüllt.

Muss ich als Paarherr auch “schwarze schicke Schuhe, schwarze Stoffhosen, weißes Oberhemd” tragen?

Nein, dieser Dresscode kennzeichnet unsere WSC Gentlemen. Allerdings empfehlen wir allen sexuell aktiven Herren diesen Dresscode, da die Damen und Mädchen sich darauf fokussieren.
Der generelle Party-Dresscode lautet: Lack – Leder – Latex – Rubber – Kinky – Sexy – Erotisch – Fetish – Fantasy – Military – Uniformen – Burlesque – Dunkler Anzug

Welche Bedeutung haben die Bändchen?

Die Bändchen erleichtern es den anderen Gästen, auf einem Blick zu erkennen, was sich das Mädchen vom Abend erhofft oder erwartet.
★ ★ ★ ★ GRÜN ★ ★ ★ ★
Frag nicht! Nimm mich mit und fick mich!
★ ★ ★ ★ ROT ★ ★ ★ ★
Frag meinen Partner/Begleiter/Herr, er entscheidet.
★ ★ ★ ★ BLAU ★ ★ ★ ★
Du darfst mich, ohne zu fragen, anfassen.

Zudem tragen einige Mädchen ein weißes Bändchen am Handgelenk oder eine Plakette am Halsband, jeweils mit einer persönlichen Nummer. Diese Nummer verweist auf den Neigungsbogen des Mädchens, der im UNDERGROUND aushängt oder über Bildschirme angezeigt wird.

Ich habe eine Konzession für den Straßenstrich beantragt. Muss ich mich dann auch den ganzen Abend dort aufhalten?

Nein, die Konzession berechtigt dich lediglich zur Teilnahme an dem Szenario “Straßenstrich”. Du kannst auf den “Strich gehen” wann du willst und so lange du willst. Und mit der Konzession läufst du nicht Gefahr “erwischt” zu werden, beim “schwarz anschaffen”, denn das zieht wieder weitere Konsequenzen nach sich.

Ist der papierhafte Ausdruck der Eintrittskarte zwingend notwendig? Bis wann sollte man sich ca. einfinden?

Das Ticket ist erforderlich, da es am Einlass gescannt wird. Du kannst dein digitales Ticket aber auch auf dem Smartphone vorzeigen, die scannen wir auch. Wir öffnen pünktlich um 19 Uhr und du solltest bis spätestens 20:30 Uhr da sein, um die Eröffnung des Abends um 21 Uhr nicht zu verpassen.

Wie weit geht “Du darfst mich, ohne zu fragen, anfassen.” (Blaues Bändchen)?

Ein generelles “Anfassen ohne zu fragen” ist, in beide Richtungen, unerwünscht und untersagt, also ein TABU!

Hat man sich aber eindeutig davon überzeugt, dass ein blaues Bändchen getragen wird, darf man die Dame, das Mädchen oder den submissiven Herrn anfassen und somit “abgreifen”. Dafür nähert man sich vorzugsweise sichtbar (Keinesfalls von hinten zwischen die Beine fassen!). Anfassen heißt nicht in die Fotze fassen!

Woher bekommt man “Geld”, um die Dienste auf dem Straßenstrich in Anspruch nehmen zu können?

Die UNDERGROUND Dollar bekommt jeder Soloherr am Einlass (Kasse) und jeder Paarherr vom Notar ausgehändigt. Wir unterscheiden deshalb zwischen Paarherren und aktiven Soloherren (Gentlemen in schwarzer Hose, weißem Hemd). Zusätzliche Dollar kann man sich auch am Abend “erspielen”, “ergaunern” oder “erschleichen”.

Wofür sollte ein “aktiver Herr” eine Auszeichnung mit den “Pinky Dollar” erhalten?

Zwei “Pinky Dollar” bekommen alle Frauen. Mädchen mit einem Neigungsbogen bekommen sechs “Pinky Dollar”.
Die “Pinky Dollar” sind eine Auszeichnung für einen “besonders guten Fick” oder eine andere Aktion, die “belohnt” werden sollte. Der Gast mit den meisten “Pinky Dollar” gewinnt einen Preis. Es gibt auch noch einen zweiten und dritten Platz.

Auf den Konzessionen der Mädchen stehen Richtpreise und Minuten für die “Dienstleistungen”. Sehen das die Gäste?

Die Richtpreise und Minuten sind lediglich eine Empfehlung unseres Teams. Die “Nutten” dürfen ihre Preise natürlich – wie üblich – frei verhandeln und der Situation anpassen, außer ihr Zuhälter hat sie festgelegt. Die Konzession muss am Abend immer mitgeführt werden, damit sehen die anderen Gäste diese auch.

Wie viel Startgeld bekommen die Soloherren bzw. die Paarherren?

Das Startgeld bekommen alle Soloherren am Einlass an der Kasse und Paarherren vom Notar in einem verschlossenen Umschlag überreicht. Bis dahin bleiben diese Summen GEHEIM.

Wird es für den U-Bahntunnel ein gesondertes Regelwerk geben, in das sich interessierte Männer einlesen können, in Bezug auf “was geht und was nicht geht”? Wird es Safewords oder derartiges geben?

JA! Zu bestimmten Zeiten ertönt ein Signal, welches die Ankunft eines neuen Waggons mit “Frischfleisch” ankündigt, welches durch den Tunnel muss.
Ein UNDERGROUND SWAT SPECIALIST des WSC-Teams ist ständig vor Ort.
Sein Eingreifen beendet jegliche Aktivität!

T U N N E L R E G E L N

SEX NUR SAFE!
• Kein Einlass ohne Sturmhaube! (Aufpasser/ Herren der Mädchen dürfen ohne Maske, nach Absprache mit dem Tunnelwächter, eintreten und haben die finale Kontrolle!)
• Den Tunnel betreten dürfen nur aktive Teilnehmer sowie Aufpasser/Herren der Mädchen. Spaziergänger und nur-Zuschauer sind dort unerwünscht und werden zeitnah entfernt.
• Neigungsbogeninhalte gelten im Tunnel nicht!
• Leuchtbändchen “Grün”, “Rot” und “Blau” gelten im Tunnel nicht!
• Safeword für den Tunnel: “ROT” oder “MAYDAY” (Abbruch jeglicher Handlungen)

• LED Bänder an den Fußgelenken autorisieren folgende Handlungen:
– LED WEISS = GO FOR RAPEPLAY
– LED PINK = ORAL OHNE GUMMI (In den Mund spritzen nur nach klarer Absprache!)
– LED GELB = ANAL FREE

• Ohne LED Bändchen gilt:
– ORAL nur mit Gummi!
– kein Anal!
– Sex hart und konsequent – aber kein Rapeplay!

Hinweis: „go for Rapeplay“ beinhaltet nicht automatisch Bändchen GELB und PINK!
Bändchen können und müssen bei einen entsprechenden Interesse kombiniert werden!

SEX VAGINAL und ANAL nur mit Gummi versteht sich von selbst.

Gibt es abgesehen vom Black Jack Tisch auch einen Schwarzmarkt oder eine Art “kriminelle” Unterwelt, in der besonders fiese “Gentlemen” zusätzliche “Underground-Dollar” verdienen können?

Ganz kurz und knapp: Natürlich gibt es den.
Und der Hehler, wie auch die Priester werden dir da hilfreich zur Seite stehen.
Momentan gibt es nichts, was wir uns da nicht vorstellen können, was an- und verkauft werden kann.
Speziell der Hehler wird Interesse daran haben, derartige Szenarios zu fördern und die richtigen Kontakte zu vermitteln. Denn er kennt genau die dunklen Gestalten, die für solche Spezialvorhaben in Frage kommen.
Man munkelt, der Underground wäre ein Ort, an dem Herren Kopfgelder auf ihre Sklavinnen aussetzen oder sogar Entführungen und weitere Schandtaten beauftragen können. Also auch ein Ort für Herren, die ihre Sklavinnen, Fickstücke, Subs und Schlampen mal so richtig fordern oder vielleicht sogar überraschen wollen.
Überliefert werden auch Erzählungen über einen Schwarzmarkt, auf dem kleinkriminelle Gentlemen z.B. illegal beschaffte Unterwäsche der Damen verhökerten, die ihre Wäsche dann wieder gegen Underground-Dollar oder andere Deals mit dem Underground-Hehler auslösen mussten.
Bei den beiden Priestern wäre ich vorsichtig. Da sind – so wird erzählt – schon Mädchen verschwunden, die heute noch für sie arbeiten sollen.

Ich habe keine eigene Sturmhaube. Darf ich trotzdem in den Tunnel?

Nein, ohne Sturmhaube dürfen nur submissive passive Herren, Begleiter der Damen, Aufpasser oder Herren der Mädchen in den Tunnel. Aus hygienischen Gründen sollte eine eigene Sturmhaube mitgebracht werden. Sturmhauben können, in begrenzter Anzahl, an der Kasse – gegen Echtgeld – erworben werden. Eventuell sind auch einige, vermutlich gegen ein Wucherentgelt, beim Hehler zu beschaffen.
  • Der Profilname, mit dem du dich zum Event angemeldet hast. Der Profilname wird nicht veröffentlicht!